Ausbildung zum systemischen Berater & Kosten

systemischer berater ausbildungArbeitest Du gerne mit Menschen zusammen und möchtest Du dabei helfen, Konflikte mit neuen Ansätzen zu lösen? Dann solltest Du über eine Ausbildung zum systemischen Berater nachdenken. Der Kurs ermöglicht es Dir, anderen Menschen als neutrale Partei zu helfen, bei Problem und Konflikten zu beraten und gemeinsam neue Wege und Lösungen zu finden.

Ausbildung zum systemischen Berater – das musst Du wissen

Die Ausbildung zum systemischen Berater bereitet dich darauf vor, als neutraler Vermittler Lösungen in Konflikten, bei Problemen und in anderen Situationen aufzuzeigen. Du lernst dabei die Funktionsweise von verschiedenen Systemen, in denen Konflikte auftreten können, wie etwa Gruppen, Familien, Firmen, etc. kennen und lernst wie Du dich als neutraler Dritter mit den Menschen verständigen kannst. Das Ziel ist es, dass Du für die Probleme Lösungen aufzeigst, das Du Konflikte löst und das Du Menschen in bestimmten Situationen ggf. neue Lösungsansätze zeigst, mit denen Sie ein Problem oder eine Tätigkeit erfolgreich abschließen können.

Die systemische Berater Ausbildung auf einen Blick

BeginnBei der hier vorgestellten Schulen ist der Ausbildungsbeginn jederzeit möglich
VoraussetzungenUm für die Ausbildung zugelassen zu werden, benötigst Du mindestens einen Realschulabschluss. Außerdem musst du mindestens 25 Jahre alt sein und solltest im besten Fall zu einer Berufsgruppe gehören, die mit sozialen Gruppen und Konfliktparteien arbeitet. Betreuer, Pädagogen oder Psychologen sind zum Beispiel eine solche Gruppe. Wünschenswert sind außerdem mindestens ein Jahr Berufserfahrung.
DauerDie Ausbildung zum systemischen Berater dauert insgesamt acht Monate. Wichtig: Institute, die die Ausbildung zum systemischen Berater unterhalb von acht Monaten anbieten, sollten mit Vorsicht genossen werden. Meiner Meinung nach ist es einfach nicht möglich eine Ausbildung zum systemischen Berater über’s Wochenende zu machen.
AufwandVom Aufwand her solltest du bei einer Studiendauer von acht Monaten mit einem wöchentlich Zeitaufwand von 8-12 Stunden die Woche rechnen.
InhalteDiese Inhalte sollten Bestandteil einer jeden Ausbildung sein:

  • Prinzipien der systemischen Beratungsarbeit
  • Prinzip der Zirkularität, Neutralität und Allparteilichkeit
  • Praxis des systemischen Beratungsprozesses
  • zentrale Techniken systemischer Methoden u.a Genogrammarbeit, Familien- und Systemaufstellungen

KostenDie Ausbildung zum systemischen Berater sollte bei einer Studiendauer von ca. 8 Monaten nie mehr als 3.000 € kosten. Achtung! Teuer ist nicht immer besser. Schulen die die Ausbildung zu überteuerten Preisen anbieten, sollten mit Vorsicht genossen werden.
AbschlussEs gibt in Deutschland keine staatlich anerkannte Ausbildung zum systemischen Berater oder Coach. Das ist auch der Grund, warum jeder eine systemische Berater Ausbildung anbieten kann der will und warum es so viele schwarze Schafe auf dem Markt gibt.

Das mit Abstand wichtigste Qualitätskriterium ist die ZFU Zertifizierung. Schulen deren Kurse nach nach ZFU zertifiziert wurden, müssen strengste Anlagen erfüllen. Hier könnt ihr sicher sein einen seriösen Anbieter gefunden zu haben.

Was kostet die Ausbildung zum systemischen Berater?

Die Kosten für die Ausbildung zum systemischen Berater sind nicht festgelegt, da es keine gesetzlichen Grundlagen oder Richtlinien gibt. Leider führt das auch dazu, dass es auf dem Markt viele schwarze Schafe gibt, die vor allem auf Gewinn aus sind.

Du solltest dich daher stets genau über die Ausbildung und die Zahlungsmodalitäten an der gewünschten Schule informieren. Außerdem solltest Du dir vor der Ausbildung zum systemischen Berater die Vertragsbedingungen genau durchlesen.

Beim BTB zum Beispiel kostet die Ausbildung z.B 130 Euro im Monate, sprich insgesamt ca. 1040,00 Euro. Individuelle Absprachen sind möglich. Andere bekannte seriöse Bildungszentren, die eine Ausbildung zum systemischen Berater anbieten, erheben ähnliche Gebühren. Aus diesem Grund ist die Zahlen die das BTB bietet, gut für einen Vergleich.

Folgend findest du ein paar hilfreiche Fragen, mit denen du die Seriosität der Schule deiner Wahl, zumindest was die Kosten angeht, überprüfen kannst.

  • Sind in den monatlichen Kosten wirklich alle Leistungen enthalten?
  • Muss ich für praktische Seminare zusätzlich zahlen?
  • Muss ich Studienmaterialien extra zahlen?
  • Wie sieht es mit Prüfungen aus? Kosten dieses Geld?
  • Was passiert wenn ich vorzeitig kündigen möchte?
  • Was passiert wenn ich verlängern möchte?
  • Gibt es eine kostenlose Verlängerung?
Anbieter Dauer Gesamtkosten Webseite
burnout-coach-ausbildung 8 Monate 1.040,00 € www.btb.info

Tipp: Das BTB Bildungswerk kooperiert mit dem Berufsverband DGGP, der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention e.V. Ein Qualitätsmerkmal was seines Gleichen sucht.

Gibt es eine systemische Berater Ausbildung bei der IHK?

Viele angehende systemische Berater fragen sich, ob die IHK eine Ausbildung zum systemischen Berater anbietet. Die Antwort ist leider nicht ganz einfach. Zwar bietet die IHK Kurse im Bereich der systemischen Beratung an, jedoch handelt es sich dabei nicht um Kurse der IHK, sondern um private Bildungsanbieter, die die IHK dafür bezahlen, dass Sie die sogenannten IHK Zertifikate ausstellen können. Mehr zum IHK Abschluss als Psychologischer Berater findest du hier: Psychologischer Berater IHK.

Unterschied zwischen systemischer Berater und Therapeut

Eine häufige Frage, die sich stellt, ist die nach dem Unterschied zwischen einen systemischen Berater und einem Therapeuten. Die Frage lässt sich relativ einfach beantworten: ein Berater ist eine ausgebildete Person, die andere Menschen in Krisensituationen und bei Problemen berät. Der Titel ist jedoch nicht geschützt und in vielen Fällen handelt es sich um eine Berufsausbildung oder eine Zusatzqualifikation.

Der Therapeut auf der anderen Seite ist ein geschützter Beruf. Es handelt sich in den meisten Fällen um einen Diplom Psychologen oder einen Doktor der Psychologie. Außerdem kann das Arbeitsumfeld nach der Ausbildung zum systemischen Berater häufig unterschiedlich sein. Die Ausbildung zum systemischen Berater hat zum Ziel, dich zu einem Spezialisten für die Beratung und die Konfliktlösung zu machen. Therapeuten hingegen arbeiten meist in einer eigenen Praxis oder in einer Klinik bzw. in einer Psychiatrie.

Wie anerkannt ist die Ausbildung zum systemischen Berater

Wichtig ist, dass Du dir darüber im klaren bist, dass es bei der Ausbildung zum systemischen Berater nicht um eine staatlich anerkannte Ausbildung handelt. Das heißt, es gibt keine gesetzlichen Richtlinien und Bestimmungen, die die Ausbildungsdauer, Inhalte und Richtlinien festlegen. Außerdem gibt es auch keine staatliche Prüfung. Das hat leider dazu geführt, dass sich einige schwarze Schafe in der Branche breit gemacht haben. Daher solltest Du deine Ausbildung nur bei bekannten Institutionen wie zum Bsp. dem BTB Bildungswerk machen.

Eine seriöse Schule für deine Ausbildung zum systemischen Berater erkennst Du unter anderem auch daran, das die Kurse über eine ZFU Zertifizierung verfügen. Das bedeutet, dass die Kurse und Kursinhalte staatlich überprüft und genehmigt wurden und dass die Ausbildungsstätte offiziell zugelassen wurde.

ZFU geprüfter Anbieter in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention e.V.

Anbieter Dauer Gesamtkosten Webseite
burnout-coach-ausbildung 8 Monate 1.040,00 € www.btb.info

Meistgelesene Artikel

psychologischer-berater-fernstudium

Fernstudium Psychologischer Berater
Alles was du zum Psychologischen Berater Fernstudium wissen musst mehr…

psychologischer berater ihk

Psychologische Berater Ausbildung IHK
Auch die IHK bietet eine Weiterbildung zum Psychologischen Berater an mehr…

psychologischer Berater ausbildung kosten

Psychologische Berater Ausbildung Kosten
Das kostet die Ausbildung zum Psychologischen Berater wirklich mehr…

Meistgesuchte Rubriken

psychologischer beraterPsychologische Berater Fernstudium mit 90% Erfolgsquote

Das Psychologische Berater Fernstudium gehörte in den letzten Jahren zu den beliebtesten Fernstudiengängen überhaupt. Das lag nicht nur an den geringen monatlichen Kosten sondern auch an der überdurchschnittlich hohen Erfolgsquote von Absolventen. Fernschulen wie das ILS weisen eine Erfolgsquote von über 90 % bei staatlichen Prüfungen auf mehr…

5 (100%) 3 votes